Bad-Bilder: Fliesen

Es ist vollbracht und wir sind begeistert! 🙂

Unsere beiden Bäden haben ihre schöne Fliesen verpasst bekommen. Hier kommen die Bilder:

Bad OG:

Zur Erinnerung, das ist unser Grundriss bzw. die Planung…

Planung Bad OG
Planung Bad OG

… und so sieht das Ganze mit echten Fliesen aus:

Badewannenecke
Badewannenecke
Toilette
Toilette
frei begehbare Dusche
frei begehbare Dusche
versteckter Abfluss
versteckter Abfluss
Ablage in der Dusche
Ablage in der Dusche
Waschbeckenwand
Waschbeckenwand

 

Bad EG:

So war die Planung für das Gästebad im EG…

Planung Bad EG
Planung Bad EG

… und so sieht es in Natura aus:

Bad EG
Bad EG
Advertisements

„Hallo – Deutsche Telekom!“

Unangemeldet erschienen heute an der Baustelle zwei Mitarbeiter der Telekom und haben uns spontan den APL angeschlossen. Sie hatten uns zwar versucht zuvor anzurufen, um sich anzumelden, die Telekom hat allerdings bei der Aufnahme unserer Daten eine falsche Telefonnummer aufgeschrieben (Zahlendreher), die trotz unserer Korrektur auch so weiter gegeben wurde. Aber zum Glück war das Haus ja offen und auch wir waren vor Ort.

APL
APL
TAE
TAE

Mit so einer Überraschung haben wir nicht gerechnet! So schnell hätten wir DIESE Firma nicht erwartet 😀

FH-Fliesenleger

Am Montag hat auch bei uns am Häusle der Fliesenleger angefangen unsere Bäder zu verschönern J Er scheint ein sehr netter zu sein. Hat uns gleich beraten in Sachen Optik… wie welche Fliese verlegt werden und woran diese ausgerichtet werden sollte/könnte. Auch wurden wir auf die Fugenfarbe hingewiesen. Wir haben wohl im Hauptbad zu den weißen (bzw. grauen und schwarzen) Fliesen eine Pergamon-farbene Fuge ausgesucht. Nun haben wir die Fugenmasse gesehen… sie scheint mir persönlich etwas zu beige zu sein… Eine Möglichkeit wäre noch die Fugen silbergrau machen zu lassen… Das haben wir nun auch so ausgemacht. Dafür muss allerdings der Fliesenleger zum nächstgelegenen Baumarkt fahren und dort die Fugenmasse von der Firma, die sie auch sonst benutzen, kaufen. Falls der Baumarkt diese Marke nicht führt, haben wir Pech gehabt und bekommen Pergamon als Fugenfarbe verpasst.

Wir verlassen uns da ganz aufs Schicksal, denn irgendwas haben wir uns ja damals bei der Bemusterung dabei gedacht, als wir die Farbe wählten. Kosten wird uns diese Änderung, laut unserem Bauleiter, in jedem Falle nichts.

Sobald die Fliesen dran sind, stellen wir auch paar Bilder rein 😉

CM-Messung

Am 04.06.2015 kam netterweise unser Fliesenleger (Bodenfliesen im EG) vorbei und hat schon mal die Restfeuchte-Messung gemacht. Das ist eine sehr interessante Prozedur, die aber auch gar nicht so lange dauert.

CM-Messung
CM-Messung

Nach noch nicht mal 4 Wochen Trocknungszeit hatten wir nun bereits den notwendigen Wert von 0,3% erreicht 🙂 Das ist echt der Wahnsinn! Das gute Wetter hat uns wohl sehr geholfen… Die Heizung hat allerdings auch – bevor sie automatisch runterfuhr – bereits 1500kW verbraucht.

Mess-Ergebnis
Mess-Ergebnis

In der 26. KW wird also auch schon gefliest!!!

Unser Haus hat ein neues Kleidchen :)

Am 28.05.2015 schon kam recht überraschend die Firma Dech (Subunternehmen von FH) vorbei und verpasste unserem Haus eine neue Fassadenfarbe und einen Sockel!!!

Das sah schon sehr schick aus… noch besser wurde es als letzten Dienstag genauso plötzlich das Gerüst weg war! Nun können wir das Häuschen in voller Pracht sehen und wir sind begeistert 🙂

fertige Fassade und Sockel
fertige Fassade und Sockel

Dabei fiel uns bei genauer Betrachtung auf, dass unser Sockel auf zwei Seiten des Hauses 30 cm und auf zwei nur 20 cm hoch verputzt wurde oO

Sockel unterschiedlicher Höhe
Sockel unterschiedlicher Höhe

Dies meldeten wir samt Bild unserem Bauleiter und schon sind heute die netten Mitarbeiter wieder da gewesen und haben den Fehler (es gab wohl eine Verwechslung der Aufträge) korrigiert. Und hier ist das Ergebnis:

fertig!
fertig!

Kabelsalat 2.0

Man glaubt es kaum, aber es finden sich immernoch neue Fehler unserer Elektriker… Es ist leider wirklich nicht zu fassen. Die Enttäuschung ist leider wieder komplett da.

An einem Freitagnachmittag wollte der Bauherr nämlich mit dem Netzwerkanschluss los legen. Alle Dosen und das Patchpanel wurden natürlich bereits im Vorfeld besorgt. Die Verkabelung an sich sah zwar für mich als Laie sehr kompliziert aus, der Bauherr war aber da vollkommen in seinem Element 😉

Was leider die Arbeit enorm erschwert hatte, war die mangelhafte oder gar fehlende Beschriftung an den Cat7-Kabeln. Es gab zwei ganz unbeschriftete Kabel, zwei mit ganz eindeutigen „Übergabe Punkt“ (???) und „Telefon“ (bei zwei Telefondosen im Haus) und zwei weitere mit nicht identifizierbaren Aufschriften drauf. So mussten jetzt mal wieder 6 Kabel geraten werden. Das war ein Spaß!! (*Ironie aus*)

... in Arbeit
… in Arbeit
ready
ready

Sat-Schüssel

Unsere Satellitenschüssel ist nun nicht nur auf unserem Dach, sondern ist auch angeschlossen! Dafür haben wir allerdings etwas länger gebraucht. Einer der Gründe war die fehlende Beschriftung der Kabel durch unsere Lieblings-Elektriker. Wenn vier Kabel (HH, LH, HV und LV) nur dann etwas bringen, wenn sie an den richtigen Anschluss gesetzt werden, und diese allerdings an der Satellitenschüssel gar NICHT und im HW-Raum mit „1“, „2“, „3“ und „4“ beschriftet sind, dann muss man etwas länger lästig rumprobieren^^

Die genaue Beschreibung, was in solch einem Fall zu tun ist, posten wir deshalb demnächst in unserer Kategorie „Nice to know“ 🙂

Verspachtler

verputzte Wände
verputzte Wände

Seit Dienstag vorletzter Woche waren bei uns im Haus zwei (+ manchmal ein Azubi) wirklich nette Maler dabei die Gipskartonplatten zu verspachteln. Fertig sind sie erst letzten Montag geworden. Dies ist grundsätzlich auch für uns der Startschuss zum Grundieren, dekorativ Verputzen und Tapezieren 🙂

Unser Maler kam am Freitag dann vorbei und hat einige Stellen als „nicht-Q2-tauglich“ angemangelt. Wir hofften, dass das noch am Montag beseitigt wird, ansonsten hätten wir leider schon wieder diskutieren müssen. Am Montag haben wir an der Baustelle einige Stellen aufgezeigt, die so nicht ganz ok waren. Manche davon wurden ohne „wenn“ und „aber“ nachkorrigiert. Manche Stellen wurden allerdings gelassen, mit dem Hinweis, dass wir das selbst schleifen müssen, da es dann schon Q3 wäre.

Als unser Maler sich die nun fertigen Wände erneut angeschaut hat, hat er uns einige „Beulen“ angezeigt, die so einfach nicht in Ordnung sein konnten und auch mit dem Schleifen nicht verschwinden werden.

Beule an der Wand
Beule an der Wand

Daraufhin meldeten wir dies unserem Bauleiter, der nun heute vorbei kam und sich das Ganze vor Ort angeschaut hat. Er hat dann bei einigen Stellen zwar nicht offen gesagt, dass das keine gute Qualität wäre, hat uns aber angeboten, dass FingerHaus die Kosten fürs Ausgleichen von diesen Mängeln durch unseren Maler übernehmen würde. Hierfür wird nun unser Maler einen Kostenvoranschlag erstellen. Wir gehen zwar davon aus, dass das auch so alles klappen wird (FingerHaus stand bis jetzt immer zu seinem Wort), wenn es dann doch nicht der Fall sein sollte, werden wir hier berichten 🙂

Schallschutz – „Ummantelung“

Der Estrich wurde bei uns natürlich so gegossen, dass dieser nicht die Wände berührt. Dies wurde durch so einen Schaumstoff-Streifen entlang aller Wände erreicht. Uns wurde geraten diesen noch abstehenden Streifen etwas zu kürzen: damit die Verspachtler bzw. Maler nicht schon 5 cm bis zum Boden mit ihrer Arbeit aufhören. Dennoch haben wir darauf geachtet, dass noch ca. 2-2,5 cm des Streifens rausschauen, damit der Fliesenleger keine Probleme beim Verlegen bekommt. 2,5 Stockwerke hat der Bauherr innerhalb von ca. 2 Stunden sauber abgeschnitten.

Latte ansetzen...
Latte ansetzen…
... und abschneiden
… und abschneiden