Ausgeschlafen :D

Erster (und letzter) Stelltag: Mittwoch

Um 2:30 wurde die Bauherrin wach… ein Gedanke nach dem anderen schlichen in den Kopf und schon war an den Schlaf nicht mehr zu denken. Gegen 4 Uhr konnte ich auch nicht mehr liegen bleiben und habe produktiv  etwas Papierkram erledigt, bis der Bauherr gegen 4:30 auch auf den Beinen war. Bereits um 5:30 waren wir dann an der Baustelle, damit wir etwas vorbereiten konnten: Kaffee, Zeltaufbau, Bierzeltgarnitur aufstellen, Kamera einstellen…

Gegen 6:10 kam der Stelltrupp, alle munter und fröhlich. Man hat sich vorgestellt, 1-2 Sätze gewechselt und schon da hat man gemerkt, dass die Chemie stimmt 🙂

Gegen 11 Uhr stand das EG. Das Wetter war top, Stimmung wunderbar. So war auch gegen 14 Uhr das OG, samt Giebelseiten fertig. Es wurde zu Mittag gegessen, etwas gequatscht und schon ging‘s weiter… bloß keine Zeit verlieren!

Um 16:30 musste die Bauherrin weg, doch da war das Dachgerüst schon drauf!

Um 19:30 waren auch alle Dachziegel drauf, sodass gegen 20:30 der Bautrupp vorerst Feierabend machte und bestimmt hundemüde ins Hotel fuhr.

Gegen 21:30 kam auch der Bauherr heim… so müde, als hätte er das Haus eigenhändig gestellt 😀

Es war eine super Geschwindigkeit, die Qualität stimmt (für uns Laien zumindest) auch und auch zwischenmenschlich hat’s wunderbar funktioniert.

Donnerstag 

Heute kam die Elektrofirma Schilling. Sie sollten bis spätestens Montag die Elektroinstallation abschließen und der FingerHaus-Trupp parallel die entsprechenden Wände und Decken schließen.

Nach einer Weile hat man uns als Bauherren identifiziert (war auch ganz schwer, unsere roten Bauherren-Pullis waren anscheinend nicht auffällig genug 😀 ) und sich vorgestellt.  Irgendwie merkte man da leider gleich am Anfang, dass die Chemie nicht unbedingt stimmen wird 😀 Aber dazu schreiben wir einen zusätzlichen Beitrag, sonst wird’s hier zu voll.

Ansonsten verlief der zweite Stelltag ganz ok. Wir waren eher etwas mehr mit den Vorbereitungen fürs Richtfest beschäftigt. Da wir eigentlich damit gerechnet hatten, dass das Haus 2 Tage lang gestellt wird, haben wir bereits die Nachbarn teilweise schon eine Woche zuvor für Donnerstag eingeladen. Genauso unsere Freunde und Kollegen. Leider konnten die Eltern der Bauherrin nicht vorbei kommen, da die Entfernung unter der Woche das nicht zuließ aber dafür bekommen sie nun am kommenden Wochenende eine ausführliche Führung im bereits (fast) fertigen Haus 😀

Es kamen ganz viele Leute, was uns sehr gefreut hat! Es war schönes Wetter. Wir haben gegrillt, es wurden 72 Brötchen vertilgt!!! (ich finde die Zahl so unglaublich, weil wir damit nicht gerechnet hatten und zwei Mal Nachschub im nahegelegenen Rewe holen mussten 😀 ) Es war sehr schön die meisten unserer Nachbarn kennen zu lernen und den Leuten ganz stolz unser Häuschen zeigen zu können 🙂

Spät abends haben wir dann noch aufgeräumt und waren gegen halb 11 daheim.

Freitag 

Am Freitag war dann die Elektrofirma und auch der Stelltrup von Fingerhaus nur noch bis 11-12 Uhr da, weil sie noch eine weite Fahrstrecke vor sich hatten. Da waren wir eigentlich auch ganz froh drum, auch wir haben uns auf ein Wochenende gefreut 🙂

Montag 

Nach einem erholsamen Wochenende ging’s am Montag natürlich weiter. Die Elektrofirma war scheinbar etwas gestresst, weil die FingerHaus-Leute auch voran kommen wollte. Deshalb kamen von Schilling auch statt wie vorher 2 nun 4 Elektriker zur Baustelle. Dies verkomplizierte unsere Mittagsessenplanung etwas, da Chili con Carne bereits am Vorabend gekocht wurde… wir haben nur gehofft, dass es für alle reicht =/

Ich würde sagen, es war gerade ausreichend, doch übrig blieben nur die Anstandsreste. Da hatte die Bauherrin ganz lange schlechtes Gewissen. Ändern konnten wir’s aber leider nicht mehr.

Im Laufe des Vormittages kam auch wieder unser Bauleiter vorbei. Das fanden wir sehr löblich, das gibt uns als Bauherren doch das Gefühl, dass ein Profi die Arbeiten überwacht. Weiter so, Herr M.!

Außerdem kamen unerwarteter Weise schon die Mitarbeiter der Heizungsfirma Lorenz zur Baustelle. Sie waren zwar erst für Dienstag angemeldet, haben aber gehofft, bereits montags anfangen zu dürfen. Das sehen wir natürlich gern, wenn alles so schnell gehen soll 😀

Leider konnten die Lorenz-Leute lediglich ihre Geräte und Materialien im Haus ablegen. Sonst war leider kein Platz mehr für sie da.

Nachmittags waren die Elektriker soweit fertig und haben nur noch auf einen Mitarbeiter gewartet, der sie und auch ihre Geräte etc. abholen kann. Der Fingerhaus-Trupp hat sich im Laufe des Nachmittags ebenfalls verabschiedet und fuhr bereits zur nächsten Baustelle! Danke euch, Jungs!

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag 

Diese vier Tage hat die Firma Lorenz fleißig an unserer Heizung, Lüftung und Wasserrohren rumgeschraubt. Unglaublich wie viele Leitungen dort gelegt werden mussten! Anschließend konnten wir noch alles für die Zukunft dokumentieren. Dabei ist uns eine relativ große Macke aufgefallen… Der Stromkasten lässt sich nicht komplett öffnen, weil die Lüftungsrohre im Weg sind. Mal sehen wie sich das Problem noch beheben lässt.

Am Freitag (Feiertag) kamen die Eltern der Bauherrin vorbei und haben endlich das Häuschen begutachtet. Auch sie waren überzeugt: klein aber fein 🙂 Das Haus hat die perfekte Größe für uns. Klar, man würde vielleicht an der einen oder anderen Ecke etwas mehr Platz haben, die Kosten wären dafür allerdings nicht mit dem Platzgewinn gerechtfertigt. Außerdem muss man später nicht ganz so viel putzen 😀

Am Samstag konnten wir dann noch unser Apfelbäumchen pflanzen. Das haben wir zum Richtfest von unseren Freunden geschenkt bekommen 🙂 Danke euch! Und auch danke euch allen anderen: Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen… wir haben eigentlich überhaupt nicht mit Geschenken gerechnet und freuten uns natürlich umso mehr über solche Aufmerksamkeiten!!

Am Montag kommt nun eine neue Firma und verlegt die Fußbodenkreise. Am Dienstag folgt dann der Estrich und dann heißt’s vorerst Schicht im Schacht. Bis zum Wochenende mindestens dürfen wir den Boden nicht betreten, danach folgt die Trocknungs- und Lüftungsphase.

Es bleibt spannend!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s